Hilfe annehmen

Aktualisiert: 30. Mai

Es ist ein Phänomen, welches mir immer wieder begegnet in meiner langjährigen Arbeit als Coach, Mentorin und Trainerin - die Angst Hilfe anzunehmen.



Auch mir ist dieses Verhalten nicht fremd, auch ich hatte es sehr lange nicht geschafft um Hilfe zu bitten. Aus Angst als schwach wahrgenommen zu werden, aus Angst mich dadurch verletzlich zu machen. So lange, bis ich es nicht mehr schaffte und ich gezwungen wurde um Hilfe zu bitten. Heute weiß ich, dass mir viel Leid und Zeit erspart geblieben wäre, hätte ich früher um Unterstützung gebeten oder die angebotenen helfenden Hände angenommen.


Es gibt viele Gründe, warum manche Menschen keine Hilfe annehmen . Es liegt häufig in einer unbewussten Problematik.


Sätze wie :

„Du schaffst das schon, du bist eine starke Frau,

ich muss die Aufgaben meines Lebens alleine meistern,

nur die Starken kommen durchs Leben,

ein Indianer kennt keinen Schmerz,

starke Menschen zeigen keine Schwäche,

geben ist besser als nehmen,

ich weiß am besten was für mich gut ist,

ich darf keine Fehler machen,

sich helfen zu lassen ist schwach,

ich möchte keine Umstände bereiten,

ich möchte nicht in der Schuld eines anderen stehen,

ich muss der / die Beste sein“,


und noch viele mehr, treiben dazu durchzuhalten bis zum Umfallen. Solche Sätze aus der Vergangenheit laufen unbewusst in unserem Leben mit und beeinflussen bis zu einem gewissen Grad nachhaltig und prägend.


Häufig können die unbewussten, im Hintergrund laufenden Muster nicht erkannt, wahrgenommen und deshalb auch nicht verändert werden. Wie oft zeigen sich Menschen nach außen stark, und durch den Kraftaufwand, die Fassade aufrechtzuerhalten, werden sie dabei immer ausgelaugter und die Belastung wird immer größer. Oftmals sehnen sich diese Frauen und Männer nach Hilfe und schaffen es trotz allem nicht, die oft schon längst angebotene Unterstützung von wohlwollenden Menschen anzunehmen. Und auch jene Menschen, deren Hilfe abgelehnt wird, fühlen sich zusehends hilfloser in solchen Situationen.


Zu wissen, dass wir gar nicht alles alleine schaffen müssen, nimmt großen Druck und Ballast von den Schultern. Hilfe annehmen lässt uns innerlich wachsen und erinnert uns daran, dass wir nicht alleine sind. Unterstützung in Anspruch nehmen, bewahrt uns vor Stress und vor dem Ausbrennen. Und je früher wir sie in Anspruch nehmen, desto mehr Zeit bleibt uns für die wichtigen Dinge im Leben.


Kannst du dich erkennen, dann nimm dir JETZT einige Minuten Zeit und frage dich ganz bewusst, was sind deine Gründe und welche Sätze begleiten dich, welche dich hindern Hilfe anzunehmen.


Du stehst momentan vor großen Herausforderungen und Veränderungen im Leben. Dann kontaktiere mich gerne unter office@fokus-coaching.at


61 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen